Die 480 Reisenden, die in Richtung Düsseldorf unterwegs waren, mussten in einen Ersatzzug umsteigen. Die Strecke in Richtung Hannover blieb für etwa vier Stunden gesperrt. Der Fernverkehr wurde umgeleitet. Daß das Geschäft weitab vom Schuß liegt, ficht Nike nicht an. Die Frage, ob in der Zentrale ein Geschäft integriert wird, hat sich gar nicht gestellt, wie Markhoff sagt. Der Stadium Store“ zielt demnach weniger auf breite Käuferschichten als auf Vereine, Verbänden und Sportler, die oft an der Arena sind.

So wird der Besucher bei der Inszenierung zu Communication Networks Teil eines OLED Kinos. Hinter gekurvten Display W verbirgt sich Technik, die automatisch die Silhouette des Besuchers erkennt und diesen in die Welt industrieller Kommunikationsnetzwerke katapultiert. Ein Bedienpanel kann der Besucher dann seine Branche und seine Interessen ausw und in das Thema eintauchen.

Die Aussichten haben sich in letzten Jahren deutlich aufgehellt. In der Vergangenheit wurde die reine Fachkompetenz stärker gewichtet, so dass Fachkarrieren stark gefördert wurden. Viele Unternehmen hatten einen Tunnelblick. Lacoste war das erste Unternehmen, das vor achtzig Jahren sein Label offen auf den Hemden zeigte; das erste, das Sport, Mode und Marketing verband, das mit einem reinen Lizenzmodell auf den Markt kam und es bis heute durchzieht; das Farbe in die einst blütenweiße Tenniswelt brachte und das in den siebziger und achtziger Jahren auf vier Kontinenten erfolgreich war. Alle anderen kamen später, doch einige zogen an den Franzosen vorbei. Die Altmeister der Tennishemden und Poloshirts sehen heute Wettbewerber wie die deutsche Adidas oder die amerikanische Polo Ralph Laurent weit vor sich.

Gattin und Schauspielerin Jada Pinkett stand für „The Women“ vor der Kamera und war bei „The Human Contract“ als Produzentin aktiv. Die 1,52 Meter große Schönheit hatte auch als Unternehmerin Erfolg, was Jada Pinkett Smith ein Einkommen von fünf Millionen Dollar einbrachte. So kam Schauspieler Familie Smith auf 85 Millionen Dollar, was in der „Forbes“ Liste aber nur für den Silberrang reicht..

Berall in Deutschland hängt ein plakatives Beispiel für geschlechtsspezifisches Marketing mit dem Slogan: Danke für das Pink Nüvi. Mein Geschenk wartet im Schlafzimmer auf Dich.“ Der Hersteller Garmin will modebewusste Frauen für ein Navigationssystem in Barbie Optik begeistern. Als Must have Accessoire im handtaschenfreundlichen Design“ beschreibt Garmin diesen Versuch, gezielt eine weibliche Zielgruppe zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar